Faire Preise
Service Line: kontakt@korallenzucht-wolfs.de
Schneller Versand

Fast ein Jahr NACH dem Wasserschaden....

Hallo liebe Salzwasser-Freunde,

na, wer erinnert sich noch an Vatertag 2017???
Also ich ganz gut. Erst 30° C Aussentemperatur, dann am Nachmittag solch ein starker Wetterumschwung mit Starkregen und 3 cm großen Hagelkörnern und ZACK stand unser Keller in dem sich unser Büro, der Verkaufsraum und die Lagerflächen befinden, mal eben 6 cm hoch unter Wasser.
Zu diesem Zeitpunkt stand unser neues Schowbecken mal gerade etwas weniger als 5 Monate.
Zur Saniereung musste es komplett entleert und abgebeut werden, die Fische, Korallen und Lebendgestein etc. wurden in einen 1000 Liter IBC Conatiner für mehrere Wochen zwischen gelagert. Natürlich gabe es leider auch Verluste aber diese hielten sich zum Glück noch im Rahmen.

Nun sind fast 12 Monate vergangen und ich dachte ich zeige Euch mal einige Bilder wie sich das Becken in der zwischenzeit so gemacht hat.
Alles wächst ganz gut wie man auf den Bildern sehen kann, die Milka hat Wachstumsspitzen ohne Ende und auch die mittlerweile nachgesetzten Acroporen wachsen ganz gut.

Nach wie vor wird das Becken mit ATI Essentials betrieben. Der Verbrauch steigert sich aber mittlerweile allmälich, so dass ich schon mit dem Gedanken spiele auf einen Kalkreaktor um zu steigen, aber noch geht es mit den Essentials ganz gut.

Zusätzlich zu den ATI Essential nutze ich nur noch 2 Mittelchen die ich selber herstelle;
Zum einen einen Nitrat- und Phosphatsenker, hierbei handelt es sich um ein flüssiges Mittel das aus mehreren Inhaltsstoffen besteht, hiermit halte ich den Nitrat Wert auf 2 und den Phosphatwert auf 0,04.
Dann noch ein ebenfalls selbst hergestelltes Mittelchen auf rein natürlicher Basis in dem sich Vitamine, Aminosäuren, Mineralstoffe und Spurenelemente befinden.
In Kürze sollte die nun fast 2 Jahre andauernde Testphase beider Mittel abgeschlossen sein und dann werden diese auch im Shop zu finden sein.
(Keine Panik, ich habe die Mittel nicht nur bei mir getesetet, sondern es gibt auch einige Kunden/Freune/Bekannte die die Mittel auch schon seit längerer Zeit benutzen und nichts negatives berichten können.) 

Da sich im Becken aber immer noch die kleine "Fressmaschine Dori" befindet die mittlerweile ca. 22 cm groß ist und diverse andere verfressene Tierchen, wurde vor ca. 3 Monaten noch ein Zeolith-Filter angeschlossen. Hauptsächlich um den Nitratwert zu senken der davor bei 25 lag!
Hierbei handel es sich um den selbstreinigenden Zeolithfilter von Fauna Marin den ZeoMatic 2 - 4,5 ltr..
Darin befinden sich ca. 2,5 kg Zeolith das alle 4 Wochen zu ca. 75% gewechselt wird.
Dann wurde noch eine Reaktorröhre mit Aktivkohle angeschlossen die nun dauerhaft mit läuft und die Kohle wird ebenfalls alle 4 Wochen getauscht aber zeitlich um 2 Wochen zum Zeolith versetzt. Heißt also, wenn ich heute Zeolith wechsle, dann in 2 Wochen die Kohle, 2 Wochen später dann wieder das Zeolith und so weiter.

Auf den Bildern seht Ihr das auch eine Reihe an Acroporen im Becken eingezogen sind. Daher habe ich bei der Beleuchtung eine weitere AI Hydra 26 HD hinzugefügt und eine weitere wird in kürze folgen, so das dann insgesamt 8 Hydra 26 HD das 2 m² kleine Becken ausleuchten. Die zwei zusätzlichen Hydras installiere ich auch nur deswegen, um an bestimmten stellen wo es bis dahin etwas dunkler war, nun auch mehr Stellfläche zu  haben um noch mehr Acroporen nach zu setzen :) .
Wer bis jetzt immer noch behauptet unter den Hydras ließen sich keine Acroporen vernünftig halten und diese würden nicht wachsen, der kann sich dann gerne bei mir persönlich vom Gegenteil überzeugen kommen, denn sonst hängt dort nichts weiter an Licht über dem Becken.

Bei Fragen zum Becken, der technik etc. könnt Ihr mir gerne eine E-Mail an kontakt@korallenzucht-wolfs.de schicken.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.